Kontakt

Nordic Languages Scandinavia AB

Karumsvägen 22

387 92 Borgholm

Schweden

Tel.:0046-73-82 92 805

info@nordiclanguages.org

Links

Moodle/ LMS

Rechtliches

Imprint

Datenschutzerklärung

AGB

©2020 Nordic Languages Scandinavia.

Milch – die kleine Extraportion Vitamin D

Während des gemeinsamen Frühstücks mit unseren Kursteilnehmern liest regelmäßig ein Teilnehmer aus Interesse den Text auf der Milchverpackung. Dies führt unweigerlich immer zur Frage: “Vitamin D? Warum wird der Milch in Schweden Vitamin D zugesetzt?!

Die Antwort ist ganz einfach und lässt sich schnell beantworten. In Schweden haben viele Menschen zu wenig Vitamin D-Reserven im Körper und gerade im Winter ist es für die Menschen im Norden schwierig genug Vitamin D auf natürlichem Wege aufzunehmen. Daher wird jeder Milch mit 1,5% Fett oder weniger sowie sehr vielen anderen Milchprodukten kurzerhand Vitamin D zugesetzt um so Folgeschäden vorbeugen zu können. Kindern unter zwei Jahren und alten Menschen die nicht mehr oft ihr Zuhause verlassen wird zusätzlich empfohlen Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.

Vitamin D-Zusatz in anderen nordischen Ländern Im nordischen Vergleich erkennt man, dass es keine einheitliche Regelung gibt und die einzelenen Regelungen sich stark von einander unterscheiden. So wird Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren in Finnland empfohlen regelmäßig Vitamin D-Zusätze zu sich zu nehmen. In Dänemark gilt dies allein für Kinder bis zwei Jahren. In Norwegen werden die Ergänzungsmittel für Kinder bis sechs Jahren empfohlen, nach einem Jahr können diese aber allein im Winter eingenommen werden. Auch auf Island sollen Kinder bis sechs Jahren zusätzlich mit Vitamin D versorgt werden.

Was für ein Vitamin D wird benutzt? Das benutzte Vitamin D wird aus dem Fett der Schafswolle extrahiert. Dieses Fett enthält den gleichen Stoff den es auch in der Haut gibt. Wenn dieser Ultraviolettem Licht ausgesetzt wird das Vitamin D genauso wie in der Haut produziert. Daher hat es die gleiche chemische Struktur und wird auf gleicher Weise vom Körper aufgenommen.

Källa: Beitragsbild Foto mjölkkartong – privat Mjölk.se Livsmedelsverket.se