top of page

Karl-Bertil Jonsson

Kalle Anka um 15 Uhr Vielen ist bereits bekannt, dass Kalle Anka (dt.: Donald Duck) in Schweden am 24. Dezember zum Pflichtprogramm gehört. Pünklich um 15 Uhr versammeln sich alle vor den Fernsehgeräten um die Sendung Kalle Anka och hans vänner önskar God Jul (dt.: Donald Duck und seine Freunde wünschen Frohe Weihnachten) im SVT (Sveriges Television) zu sehen.

Karl-Bertil Jonsson um 19 Uhr Was außerhalb von Schweden leider nur sehr wenige wissen, dass ein wenig später am gleichen Tag seit 1975 auch noch Sagan om Karl-Bertil Jonssons julafton (dt.: Die Geschichte von Karl-Bertil Jonssons Weihnachtsabend) erzählt wird. In diesem Jahr läuft sie um 19 Uhr im SVT.

Worum geht’s? Der 14-jährige Karl-Bertil Jonsson lässt, inspiriert durch sein großes Vorbild Robin Hood, während seiner Aushilfstätigkeit bei der Post in der Vorweihnachtszeit Geschenke der reichen in einen seperaten Sack

verschwinden. Karl-Bertil ist Sohn des Oligarchen Tyko Jonsson und weiß somit aus erster Hand, dass sich viele Menschen gegenseitig teure Geschenke machen, die sie selbst weder brauchen noch haben wollen. Mit Hilfe des taxeringskalender (dt.: Steuerliste) kann Karl-Bertil sehen wieviel die Adressaten versteuern und entscheidet so, ob diese auf ein Paket verzichten können oder nicht. An Heiligabend zieht Karl-Bertil in dem viel zu großen Weihnachtsmannkostüm seines Vaters durch die sozialen Brennpunkte der Stadt und verteilt die teuren Geschenke der reichen unter den armen Mitbürgern. Auch ein Geschenk an seine Eltern verteilt Karl-Bertil wodurch auchschließlich dessen Tat aufgedeckt wird. Als Strafe zwingt Tyko seinen Sohn zu den Bestohlenen zu fahren, seine Tat einzugestehen und sich zu entschuldigen. Anders als jedoch erwartet reagieren diese nicht mit Wut oder Ärger, sondern sind zumeist froh darüber die ungewünschten und bedeutungslosen Geschenke nicht erhalten zu haben.

Hier könnt ihr euch das Intro auf Schwedisch anschauen:

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page